Prosody - Alternative für die ganze Familie

geschrieben am Montag, 4. Juni 2018 um 21:00 Uhr.

Ich habe mich jetzt über das Wochenende mal informiert, was und wie das XMPP-Protokoll funktioniert und wie man damit arbeiten kann. Dabei gibt es viele verschiedene Implementierungen, aber Prosody wurde häufig als einfach und flexibel genannt (Was witzigerweise auch die beiden Richtlinien sind, die sich die Entwickler auf die Fahne geschrieben haben).

Die erste Inbetriebnahme ging sehr schnell vonstatten auf dem Raspberry Pi 3. Aber dann das Feintuning und die Konfiguration von verschiedenen Modulen erwies sich als komplex und etwas frustrierend, um diese auch mit der Android-App Conversations als WhatsApp-Alternative zum laufen zu kriegen.

Aber jetzt funktioniert alles sehr gut. Dabei stellte sich auch heraus, dass Owncloud lighttpd überhaupt nicht mag und ich auf apache2 umsteigen musste. Aber jetzt funktioniert das alles sehr gut und der RPi3 hat immernoch gut reserven, um eine gute Verfügbarkeit zu garantieren.

Es steht also nichts im Wege die Familie von Signal und Whatsapp weg zu locken mit einer vollverschlüsselten Kommunikation mit offenen Protokollen und einem Datenspeicher, welcher bei mir liegt und nicht irgendwo in den USA oder Irland. Traut euch also ruhig, es selbst auszuprobieren.