Neues von der Bitcoin-Front

geschrieben am Mittwoch, 25. Oktober 2017 um 00:05 Uhr.

Es ist ja schon irgendwie erstaunlich, wie eigentlich kein Tag vergeht ohne das es eine News über Kryptowährungen gibt. Die Blockchain-Technologie ist ja was erstmal was schönes (und soll in Zukunft noch für ganz andere eingesetzt werden). Aber so langsam nimmt das alles überhand bzw. wird einfach noch unsicherer als eh schon.

Auf heise.de haben die Jungs einen guten Beitrag über die Abspaltung von “Bitcoin Gold” von “Bitcoin” geschrieben und die Unterschiede genannt. Abe was mich als Miner dann beschäftigen würde, wäre der Part:

Bevor es mit dem öffentlichen Mining losgeht, haben sich die Macher Berichten zufolge eine Premining-Phase vorgeschaltet, bei der sie bereits Blöcke generieren und die Belohnung dafür einstreichen können.

Da macht ein Hersteller für Mining-Hardware einen Fork von Bitcoin… Das ist doch Geldmache übelster Sorte, wenn der sich als erstes die “leichten Coins” abgreifen will! Mehr als merkwürdig sowas.

Solche Meldungen bekräftigen meine Meinung gegen Kryptowährungen: Solange dort so eine Goldgräberstimmung herrscht, ist das für eine wikliche Geldanlage oder als Investition vollkommen ungeeignet für mich (und ich denke für die meisten anderen auch, welche nur als Schafe dort mitmachen). Den dicken Reibach machen andere! Und vor allem nicht in Deutschland.

p.s. der Knaller: Der Chefentwickler heißt h4x3rotab. Sehr erwachsen L33t-H4x0r!